Inventarisierung der Macht | Hunde
Inventarisierung der Macht. Die Berliner Mauer aus anderer Sicht. Ausstellung und Buch, Berlin 2016, Künstlerische Leitung Annett Gröschner und Arwed Messmer
Inventarisierung der Macht, Mauer, Berliner Mauer, Berlin, Arwed Messmer, Fotografie, Annett Gröschner, Text, Ausstellung, Ausstellungsprojekt, Buch, Buchprojekt, Hatje Cantz Verlag, Haus am Kleistpark, Grenze, Mauerverlauf
21750
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-21750,page-child,parent-pageid-21847,ajax_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-2.4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
 

Hunde

I/1/1-14 (Subtitle)

Hunde

1966 hatten Grenztruppen der DDR den innerstädtischen Mauerverlauf über die ganze Länge von 43,7 km (von Treptow bis Pankow und ausschließlich auf Ostberliner Seite) fotografisch erfasst. Dokumentiert werden sollte der schlechte Zustand der aus unterschiedlichsten Materialien bestehenden, im offiziellen Sprachgebrauch der DDR-Grenztruppen als PTA (pioniertechnische Anlage) bezeichneten Grenze zu Westberlin. Die Filme wurden entwickelt – und vergessen…